Medienkonzepte

Wir wollen unsere SchülerInnen durch eine zeitgemäße Medienerziehung zu einem sicheren, selbstreflektierten Umgang mit den neuen Technologien befähigen. Das vorliegende Medienkonzept (Stand 11/2017) bildet hierfür den pädagogischen Rahmen. Es soll unseren Schülern die Erlangung grundlegender Kenntnisse von Hard- und Software sowie Erfahrungen im Umgang mit digitalen Medien ermöglichen. Die Beherrschung von Kompetenzen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien ergänzt die Kulturtechniken Lesen, Schreiben und Rechnen. Im Kern ist digitale Bildung kein anderes als das von Bildung generell: Sie soll unseren SchülerInnen helfen, sich als selbstbestimmte Persönlichkeiten in einer sich ständig verändernden Gesellschaft zurechtzufinden und verantwortungsvoll ihre eigenen Lebensentwürfe zu verfolgen.

Im Schuljahr 2020/21 wurde das Medienkonzept um das Konzept zum Distanzunterricht ergänzt. Bereits in diesem Schuljahr konnten Schüler und Schülerinnen der Einführungsphase der Oberstufe im Unterricht schulische und private Endgeräte wie Tabletts, iPads oder Laptops benutzen. Aufbauend auf den vielfältigen Erfahrungen während der Corona-Pandemie mit Distanz- und Hybridunterricht, werden wir im kommenden Schuljahr 2021/22 die digitale Ausrichtung des Unterrichts an der gymnasialen Oberstufe weiter entwickeln und hierfür verstärkt digitale Endgeräte mit Präferenz auf iPads einsetzen. Den Rahmen der digitalen Unterrichtsentwicklung wird ein Medienkonzept für die gymnasiale Oberstufe bilden, dass im Verlauf des kommenden Schuljahres erarbeitet wird.

Ansprechpartner:

Medienkoordinator: Dipl. Geogr. Maximilian Müller

Kontakt: maximilian.mueller@gsrnet.de

Hier finden Sie unsere Medienkonzepte:

Hier finden Sie unser aktuelles Konzept zum Distanzunterricht: